Verzeichnisstruktur

Karten vor der Donauregulierung und Errichtung des Marchfeldschutzdamms

Die hier verfügbar gemachten Landkartensätze zeigen in fünf Zeitphasen die Entwicklung der Donaulandschaft zwischen Wien und Bratislava bis in die Zeit vor der Vollendung der Donauregulierung und des Marchfeldschutzdamms 1905. Die Zunahme von Regulierungsbauwerken und damit die schrittweise Bändigung des Donaustroms wird in der Abfolge der Kartenwerke erkennbar.

Die Josefinische Landesaufnahme, das auch als Erste Landesaufnahme bekannte, zwischen 1773-1781 geschaffene erste umfassende Landkartenprojekt des Habsburgerreiches, bildet die Donauauen stromabwärts von Wien erstmals der Natur nahe kommend ab. Die einzelnen, den Originalen entsprechenden handgezeichneten, kolorierten Kartenblätter, die die Donau von Wien bis zur Marchmündung zeigen, wurden im Zuge einer Praktikumsarbeit bei der NPDA GmbH zu einer Darstellung zusammengefaßt, die unten als pdf Download abrufbar ist.

Die Franziszeische Landesaufnahme, auch Zweite Landesaufnahme, 1809-1819 ersetzte die Josefinische (Zweite) Landesaufnahme. Die einzelnen, den Originalen entsprechenden handgezeichneten, kolorierten Kartenblätter und deren Zusammenschnitt, erstellt im Zuge einer Praktikumsarbeit bei der NPDA GmbH, der die Donau von Wien bis zur Marchmündung zeigt, sind unten als pdf Downloads verfügbar.

Die Perspectiv Karte des Erzherzogthums Österreich unter der Enns, 1846, von Franz Xaver Schweickhardt, Ritter v. Sickingen stellt durch ihr Kartenbild in Vogelschau eine Sonderform einer topographischen Karte dar. Ihre Kartenblätter, die den Donauraum von Wien bis zur Marchmündung darstellen plus Titelseite und Übersichtsblatt, sind hier als pdf Dokument verfügbar gemacht.

Die Karte des Donau-Stromes innerhalb der Gränzen des Österreichischen Kaiserstaates von Pasetti, 1859-1867, wurde eigens zur Planung der großen systematischen Donauregulierung angefertigt. Ihr Titelblatt, Zeichenerklärung und Skelett sowie jene Kartenblätter, die den Donauraum von Wien bis zur Marchmündung darstellen, sind hier als pdf Dokument verfügbar gemacht.

Die Franzisko-josephinische Landesaufnahme oder Dritte Landesaufnahme, 1872-1875, war das dritte große, umfassende Kartierungsprojekt der Habsburgermonarchie. Im Rahmen dieser Landesaufnahme wurde erstmals das metrische System verwendet. Weiters wurden Höhenangaben erstmals mit einer Kombination aus Schraffen und Höhenschichtlinien dargestellt. Weitere Grundlage der Vermessungsarbeiten war eine neue Triangulierung im Rahmen der Europäischen Gradmessung 1867. Die elf Kartenblätter, die den Donauabschnitt des heutigen Nationalpark Donau-Auen abdecken, und eine aus diesen Teilkarten zusammengesetzte Übersichtskarte, erstellt im Zuge einer Praktikumsarbeit bei der NPDA GmbH, sind hier als pdf Dokumente verfügbar gemacht. Geplante Bauwerke der bald nach Entstehen dieses Kartenwerks beginnenden Donauregulierung stromabwärts von Wien sind teils mit roten Linien in die Karten eingezeichnet.

  • »

    Karten vor der Donauregulierung und...

    Josephinische Landesaufnahme (1. Landesaufnahme) 1773-1781

  • »

    Karten vor der Donauregulierung und...

    Franziszeische Landesaufnahme (2. Landesaufnahme) 1809-1819

  • »

    Karten vor der Donauregulierung und...

    Perspectiv Karte des Erzherzogthums Österreich unter der Enns 1846

  • »

    Karten vor der Donauregulierung und...

    Pasetti-Karte 1859-1867

  • »

    Karten vor der Donauregulierung und...

    Franzisko-josephinische Landesaufnahme (3. Landesaufnahme) 1872-1875

© 2018 Nationalpark Donau-Auen GmbH - www.donauauen.at  |  Impressum  |  Datenschutz